IHM
homeüber unsprojektepresselinksmitgliedschaftmitgliederausbildungsbörseEnglish

 


Hinweise zu Weiterbildung, Studium und Ausbildung in der Musikwirtschaft

Allgemein | Weiterbildung | Studium | Ausbildung

Allgemeine Tipps & Links

Arbeitskreis Studium Populärer Musik
Informationen zu musikwissenschaftlichen und berufsorientierten Studiengängen sowie zur Forschung im Bereich Populärer Musik

www.hk24.de
bietet viele Infos und FAQs (nach Branchen), siehe auch Aus- und Weiterbildung, Ausbildungsberatung

www.hamburger-lehrstellenboerse.de
Hamburger Lehrstellenbörse, (Suche/ Angebote z.B. über Branchen)

www.bibb.de
Bundesinstitut für Berufsbildung

Weiterbildung

Music Publishing Summer School
Qualifizierungsseminar zum Musikverlagsmanager
Kooperation von Deutscher Musikverleger-Verband, Hamburg Media School und Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft

Popkurs
Popmusikausbildung (Künstler / Musiker)
Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Studium

Musikmanagement
Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation

Kultur- und Medienmanagement
Institut KMM Hamburg
Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Weitere Berufsorientierte Studiengänge

Musikwissenschaft


Ausbildungsberufe in der Musikwirtschaft:

Übersicht der möglichen Ausbildungsberufe für die (Hamburger) Musikwirtschaft, weitere Infos (Arbeitsgebiet, Branchen) s.u.:

1) Mediengestalter Bild und Ton
2) Mediengestalter für Digital- und Printmedien
3) Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien
4) Fachkräfte für Veranstaltungstechnik
5) Veranstaltungskaufmann/-frau
6) Bürokaufmann/-frau
7) Industriekaufmann/-frau
8) Kaufmann/-frau für Bürokommunikation
9) Musikalienhändler/Musikalienhändlerin
10) Verkäufer
11) Informatikkaufmann/-frau
12) Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste
13) Werbekaufmann/-frau
14) Verlagskaufmann/-frau

1) Mediengestalter Bild und Ton

Arbeitsgebiet:
Mediengestalter/ Mediengestalterinnen Bild und Ton sind qualifiziert für die elektronische Produktion und Gestaltung von Bild- und Tonmedien zum Beispiel Nachrichten- und Magazinbeiträge, Dokumentationen, Hörspiele, Werbespots, Lehrfilme, Musikvideos sowie Multimediaprodukte. Mediengestalter/ Mediengestalterinnen Bild und Ton sind auf Grund ihrer angelegten Ausbildung für Zusammenarbeit im Produktionsteam qualifiziert. Sie werden im Fernseh- und Tonstudio, bei Außenübertragungen, im Aufnahmeteam und in der Nachbearbeitung sowie bei der Sendeabwicklung eingesetzt. Sie können sich schnell an den unterschiedlichen Arbeitsplätzen einarbeiten und sind besonders in kleinen Produktionseinheiten bei allen Produktionsschritten einsetzbar.
Unternehmen der Film-, Fernseh- und Tonproduktion

Branchen/Betriebe:
Unternehmen der Film-, Fernseh- und Tonproduktion

2) Mediengestalter für Digital- und Printmedien

Mediengestalter/Mediengestalterinnen für Digital- und Printmedien werden in folgenden Fachrichtungen ausgebildet: Medienberatung, Mediendesign, Medienoperating oder Medientechnik

Arbeitsgebiet:
Die produktbezogene Kundenberatung, die Gestaltung und Aufbereitung von Daten sowie deren technische Verarbeitung zur Realisierung von Medienprodukten.

Branchen/Betriebe:
Unternehmen der Informationsverarbeitung und Kommunikationsproduktherstellung wie z. B.:

* Werbe- und Multimediaagenturen,
* Medienconsultingunternehmen,
* Unternehmen zur Herstellung von Online- und Offline-Medien,
* Verlage,
* Unternehmen der Druck- und Medienvorstufe sowie der Datentechnik,
* Offset-, Tief- oder Digitaldruckereien,
* Reprografie- und Mikrografieunternehmen sowie
* Unternehmen zur Herstellung von Fotogravurdruckformvorlagen

3) Kauffrau/Kaufmann für audiovisuelle Medien

Arbeitsgebiet:
Der Beruf umfasst medienspezifische und kaufmännische Tätigkeiten. So befassen sich die Kaufleute für audiovisuelle Medien z. B. mit der Repertoire- oder Rechtebeschaffung, der Disposition der verschiedenen Produktionsmittel entsprechend der Branche (Fernsehen, Film, Multi-Media, Musik, Rundfunk) bis hin zur eigenen Produktion. Darüber hinaus bearbeiten sie kaufmännische, organisatorische und betriebsbezogene Aufgaben unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit des Handels.

Branchen/Betriebe:
Unternehmen der AV-Medien-Branche wie Filmproduktionen, Musikproduktionen, Fernsehen, Rundfunk, Multimedia-Produktionen

4) Fachkräfte für Veranstaltungstechnik


Arbeitsgebiet:
Fachkräfte für Veranstaltungstechnik realisieren als technische, organisatorische und gestalterische Dienstleister Veranstaltungen aller Art. Sie planen und organisieren Veranstaltungen nach gestalterischen, wirtschaftlichen, technischen und organisatorischen Gesichtspunkten. Sie beachten dabei Vorschriften für Versammlungsstätten, des Brandschutzes und der Arbeitssicherheit. Sie wählen Geräte und Anlagen der Veranstaltungstechnik aus, bauen sie auf und bedienen sie. Sie setzen die Veranstaltungstechnik im Ablauf der Veranstaltung unter gestalterischen Gesichtspunkten ein. Sie stehen als Ansprechpartner und Berater für ihre Kunden zur Verfügung.

Branchen/Betriebe:
Dienstleistungsbetriebe, die Großveranstaltungen (Konzerte, Tagungen, Kongresse usw.) technisch und kaufmännisch planen, gestalten und durchführen. Betreiber von Stadthallen, Kongress- und Tagungszentren sowie Theater.

5) Veranstaltungskaufmann/Veranstaltungskauffrau

Arbeitsgebiet:
Veranstaltungskaufleute nehmen Aufgaben im Rahmen der Planung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen wahr. Unter Beachtung ökonomischer, ökologischer sowie rechtlicher Grundlagen konzipieren, koordinieren und vermarkten sie zielgruppengerecht eigene und fremde Veranstaltungsdienstleistungen.

Branchen/Betriebe:
a) Veranstaltungsbetrieben bzw. Dienstleistungsunternehmen, die der Veranstaltungsbranche zugehören: z.B. Konzertveranstalter; Künstleragenturen; Künstlermanager; Marketing-, Eventagenturen; Messe- und Ausstellungsgesellschaften; Veranstalter von Kongressen, Tagungen, Konferenzen, Seminaren sowie kultureller oder gesellschaftlicher Veranstaltungen; Professional Congress Organizer; Messebaufachunternehmen; Betreiber von Veranstaltungsstätten.
b) Unternehmen der ausstellenden Wirtschaft: z.B. Unternehmen aller Wirtschaftszweige, für die Präsentationen auf Messen und anderen Veranstaltungen sowie die Durchführung innerbetrieblicher Veranstaltungen ein wesentliches Marketinginstrument sind.
c) Bereichen der kommunalen Verwaltung: z.B. Stadt- und Mehrzweckhallen, Stadtmarketing-, Kultur- und Jugendämter, die Veranstaltungen unterschiedlicher Art anbieten.

6) Bürokaufmann/-frau


Arbeitsgebiet:
Es gibt wohl kaum eine Branche, die auf Bürokaufleute verzichten kann. Sie sind die branchenübergreifend agierenden Organisations- und Verwaltungsspezialisten, die in der allgemeinen Verwaltung, im betrieblichen Rechnungswesen, in der Buchhaltung, bei Lohn- und Gehaltsabrechnungen oder in der Haus- und Grundstücksverwaltung für Ordnung sorgen. Und da gibt es viel zu tun: Texte verarbeiten, Steuer- und Versicherungsfragen bearbeiten, Bestands- und Verkaufszahlen zusammenstellen, Rechnungen erstellen, Zahlungen überwachen. Auch im Einkauf, Verkauf oder Vertrieb sind Bürokaufleute eine wichtige Verstärkung. Gefragt sind: Organisationstalent, Überblick, Kontaktfreudigkeit, Aufgeschlossenheit.

Branchen/Betriebe:
sämtliche Branchen

7) Industriekaufmann/Industriekauffrau
(NUR bei Industrieunternehmen; z.B. Produktion von Tonträgern etc.)

Arbeitsgebiet:
Industriekaufleute sind in Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen tätig. Ihr kaufmännisch-betriebswirtschaftliches Aufgabenfeld erstreckt sich über alle Funktionen eines Unternehmens.
Industriekaufleute unterstützen sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice nach Auftragsrealisierung. Sie können dabei sowohl in den kaufmännischen Kernfunktionen Marketing und Absatz, Beschaffung und Bevorratung, Leistungsabrechnung und Personal als auch in der Verbindung zu anderen Fachabteilungen, kommerziellen Bereichen und Projekten tätig sein.
Einsatzgebiete sind darüber hinaus z.B. Außendienst, Export, Logistik, Product Management, Investitionsplanung und -management, Controlling, E-Commerce, Supply Chain Management, Franchising, IT-Bereich, Entwicklung und Organisation.

Branchen/Betriebe:
Industrieunternehmen

8) Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Arbeitsgebiet:
Kaufleute für Bürokommunikation findet man in allen Bereichen von Industrie, Handel und Verwaltung. Dort übernehmen sie im wesentlichen typische kaufmännische Funktionen sowie Assistenz- und Sekretariatsaufgaben oder sind im Personal- und Rechnungswesen aktiv. Haupteinsatzgebiet ist dabei meist das geschriebene Wort, das mit allen Finessen der modernen Bürokommunikation gestaltet wird. Auch Tabellen und Grafiken gehören dazu. Gefragt sind: Freude an kaufmännischen Tätigkeiten, gute Rechtschreibkenntnisse, Interesse an Bürokommunikation, Hang zum kreativen Umgang mit Texten und Computern. Kaufleute für Bürokommunikation sind Fachkräfte in der Textgestaltung und Kommunikationsübermittlung. Sie assistieren bei Verkaufsgesprächen; Tagungen und Seminaren.

Branchen/Betriebe:
sämtliche Branchen

9) Musikalienhändler/Musikalienhändlerin

Arbeitsgebiet:
Die Tätigkeit eines Musikalienhändlers/ einer Musikalienhändlerin ist zum größten Teil mit der des Buchhändlers zu vergleichen, wie beispielsweise das Inventarisieren des Bestandes, das Annehmen und Aufzeichnen der Ware sowie das Bearbeiten und Erstellen der Rechnungen. Da jedoch für den Bereich Musik nicht so umfangreiche Kataloge wie im Buchhandel existieren, wird diesem Beruf vorwiegend mit Einzelkatalogen gearbeitet. zusätzlich fallen für den Musikhändler das Bestellen und Verkaufen von Tonträgern und Noten sowie mitunter der Umgang mit Instrumenten bzw. entsprechendem Zubehör an. Die staatlich anerkannte Ausbildung, für die die Handelskammer die zuständige Stelle ist, umfasst 3 Jahre.

Branchen/Betriebe:
Musikalienhandel

10) Verkäufer/Verkäuferin

Arbeitsgebiet:
Verkäufer und Verkäuferinnen sind in Handelsunternehmen mit unterschiedlichen Größen, Betriebsformen und Sortimenten tätig. Zu den wichtigsten Aufgaben zählen der Verkauf sowie die vor- u. nachbereitenden Arbeiten in beratungs- und selbstbedienungsorientierten Betrieben. Tätigkeitsfelder sind darüber hinaus Warenannahme und -lagerung, Service an der Kasse, Verkaufsförderung, Bestandspflege und Inventur.

Branchen/Betriebe:
Unternehmen des Einzelhandels

11) lnformatikkauffrau / Informatikkaufmann

Arbeitsgebiet:
Informatikkaufleute sind in den kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Funktionen ihrer Branche, zum Beispiel in Industrie, Handel, Banken, Versicherungen und Krankenhäusern tätig. Sie arbeiten in Projekten zur Planung, Anpassung und Einführung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Dabei sind sie Mittler und Verbindungsglied zwischen den Anforderungen der Fachabteilungen und der Realisierung von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen. Informatikkaufleute beraten und unterstützen die Mitarbeiter beim Einsatz von luK-Systemen zur Abwicklung betrieblicher Fachaufgaben und sind für die Systemverwaltung zuständig.

Branchen/Betriebe:
Anwender von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen, insbesondere in den Branchen Industrie, Handel, Banken, Versicherungen, Gesundheitswesen

12) Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellte für Medien und Informationsdienste werden in folgenden Fachrichtungen ausgebildet:
. Archiv
. Bibliothek
. Bildagentur
. Information und Dokumentation
. Medizinische Dokumentation

Arbeitsgebiet:
Das Arbeitsgebiet der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste gestaltet sich entsprechend dem Einsatzgebiet z. T. unterschiedlich. Gemeinsam sind aber für alle Fachangestellten Beschaffung, Erwerb und Übernahme von Informationen, Medien und Unterlagen. Hierzu müssen die entsprechenden Quellen für Medien und Informationen erschlossen werden. Die übernommenen Medien und Informationen werden technisch bearbeitet und entsprechend aufbewahrt. Kunden werden beraten und Auskünfte gegeben. Das Aufgabengebiet geht aber auch hin bis zu Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Marketing. Dazu kommen Verwaltungsaufgaben, Betriebsorganisation, Statistik sowie kaufmännische Aufgaben und Aufgaben im Kassen- und Haushaltswesen.

13) Werbekauffrau / Werbekaufmann

Arbeitsgebiet:
Die Werbung vermittelt zwischen Herstellern, Händlern und Kunden. Sie macht Waren und Dienstleistungen bekannt und fördert damit entscheidend den Verkauf. In Unternehmen der Werbewirtschaft, in Werbeagenturen und in Werbeabteilungen von Betrieben und Verlagen übernehmen Werbekaufleute vielseitige Aufgaben. Zusammen mit den Kunden legen sie - im Team mit anderen Werbefachleuten wie Graphikern, Textern oder Mediaexperten - die Strategien für Werbekampagnen fest. Dabei werden die geeigneten Werbemittel und Werbeträger ausgewählt, mit denen bestimmte Zielgruppen erreicht werden sollen. Werbekaufleute kümmern sich vor allem um den kaufmännischen Teil. Sie planen die verfügbaren Budgets, erstellen und kontrollieren die Abrechnungen und überwachen den Zahlungsverkehr mit Kunden und Lieferanten. Gefragt sind sicheres und gewinnendes Auftreten, Kontaktfreudigkeit, Einfühlungsvermögen in unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowie Zahlenverständnis.

Branchen/ Betriebe:
Unternehmen der Werbewirtschaft

14) Verlagskauffrau / Verlagskaufmann

Die Ausbildung erfolgt zu einem Drittel der Ausbildungszeit in einem der zwei Schwerpunkte: Zeitungs- und Zeitschriftenverlag oder Buchverlag.

Arbeitsgebiet:
Verlagskaufleute sind in Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen sowie Buchverlagen tätig. Dort werden die unterschiedlichen Medienmärkte analysiert und die dabei erzielten Ergebnisse produkt- und kundenorientiert umgesetzt. Wesentliche Arbeitsgebiete der Verlagskaufleute sind Verkauf, Vertrieb, Anzeigen, Marketing, Rechte und Lizenzen, kaufmännische Planung, Steuerung und Kontrolle sowie Redaktion/Lektorat, Technik und Herstellung. Verlagskaufleute können im Innen- und Außendienst tätig sein.

Branchen/Betriebe:
Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, Buchverlage


Quelle: www.hk24.de

 
 

HANS

Music Publishing Summer School

- Fachwissen und Praxiserfahrungen des Musikverlags- und Copyright-Managements
- Netzwerken mit führenden Branchenspezialisten
- Inkl. Akkreditierung zum Reeperbahn Festival - Schnittstellen zu benachbarten Branchen der Musik- und Medienwirtschaft

Weitere Informationen:
www.musicpublishingsummerschool.de

 
NEWSARCHIV   |   KONTAKT   |   IMPRESSUM